Teekapselmaschine Ratgeber und Tipps

Tee Kapselmaschinen, mit denen man sich verschiedene Kaffeespezialitäten aus einer kleinen Kapsel bereiten kann, sind inzwischen weitgehend etabliert. Doch unter Teetrinkern herrscht immer noch die Meinung vor, ein frisch aufgebrühter loser Tee sei unvergleichlich. Zudem gibt es kritische Stimmen, was den wachsenden Müllberg an Kapseln angeht. Dem kann man allerdings entgegensetzen, dass es mittlerweile nachfüllbare Edelstahlkapseln gibt. Das aber macht mehr Arbeit. Daher ist fraglich, ob dieser gute Versuch von Erfolg gekrönt ist. Trotz gewisser Vorbehalte gegen eine Tee Kapselmaschine wagten vor einigen Jahren gleich mehrere Hersteller den Schritt in diese Richtung. Die „Convenience-Culture“ ist auf dem Vormarsch. Die Konsumenten von heute möchten ohne große Mühe möglichst viel Genuss erleben.

Tee Kapselmaschine für die Teebereitung

Für die Anschaffung einer Teemaschine mit Kapseln spricht aus Sicht der Verbraucher einiges. Man kann jederzeit für einen Geschäftspartner eine frische Tasse Tee aufbrühen oder einer fleißigen Bürogemeinschaft ein belebendes Heißgetränk bieten. Das Ganze geschieht vollautomatisch, hygienisch und ohne tropfende Teebeutel in irgendeinem Ausguss zu hinterlassen. Jegliches Zubehör entfällt – mit Ausnahme eines Ständers oder einer Box, in denen man die Kapseln mit verschiedenen Teesorten aufbewahrt. Das Prozedere der Teebereitung ist in der Regel immer dasselbe, unabhängig vom Hersteller.

Der Wassertank an der Tee Kapselmaschine wird befüllt. Man wählt den Tee, der hygienisch einwandfrei in einer kompakten Kapsel mit standardisierter Füllmenge verborgen ist. Nach dem Einschalten des Automaten erwärmt dieser das Teewasser auf die vorgegebene Temperatur. Ist diese erreicht, presst der Automat das heiße Wasser mit Druck durch die Teekapsel. In die vorab bereitgestellte Teetasse tropft dann der zubereitete Tee.

Topseller und Konkurrenten

Zu den bekanntesten Tee Kapselmaschinen auf dem Markt zählen

Teekanne „Tealounge“-Teebereiter

* Preis wurde zuletzt am 3. Juni 2017 um 1:20 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 10. September 2017 um 7:37 Uhr aktualisiert.

Special T“-Kapselmaschine

Multi-Getränke-Automaten der „Tassimo“-Serie von Bosch.

* Preis wurde zuletzt am 10. September 2017 um 7:40 Uhr aktualisiert.

Neben Maschinen, die Tee mithilfe von Kapseln zubereiten, gibt es auch welche, die dafür Pads benutzen. Außerdem gibt es Maschinen wie die „Bosch Massimo Joy“, mit denen man sowohl Kaffee als auch Tee aufbrühen kann. Für diese Tee Kapselmaschine gilt zudem, dass sie für die Kapseln verschiedener Hersteller kompatibel ist. Ähnlich gelagert ist der Kaffeebereiter „Krups XN 2501 Nespresso U„, der ebenfalls mit entsprechend gekennzeichneten Kapseln anderer Hersteller genutzt werden kann. Somit könnte man damit auch Tee zubereiten. Kompatibel wären zum Beispiel die „Teekanne Easy„-Kapseln. Außerdem wäre da noch der Multi-Getränke-Automat „Dolce Gusto Melody“ von deLonghi. Er ist kompatibel für die Kapseln von Nestlé. Man kann damit Tee, Kaffee oder Kakao zubereiten.

Welche Tee Kapselmaschine kauft man nun?

Für den potenziellen Käufer ergibt sich meistens, dass er ein oder zwei Teesorten bevorzugt trinkt. Leider kann man aber nicht vor dem Kauf austesten, von welcher Teemaschine der Lieblingstee am besten schmeckt. Als wichtiges Kaufkriterium ist auch der Anschaffungspreis einer Tee Kapselmaschine zu sehen. Außerdem variieren die Preise für die Kapseln oder Pads. Immerhin für drei Teesorten aus eigener Herstellung ist der Espressobereiter „Cremesso Compact Automatic“ derzeit nutzbar. Wer keinen Kaffee zubereiten möchte, kauft verständlicherweise keinen Teebereiter, der vor allem auf die Kaffeezubereitung ausgerichtet ist. Für Teeliebhaber ist es undenkbar, dass man einen edlen Grüntee in einem Gerät zubereitet, dem noch Kaffeearomen anhängen könnten. Für andere Menschen ist die Teebereitung nur gelegentlich interessant. Man ist zum Beispiel weitgehend Kaffeetrinker, mag aber zum Abendbrot auch mal einen Früchte- oder Pfefferminztee.

Entscheidend ist, was man erwartet

Aus dem Gesagten ergibt sich bereits eine Tendenz. Reine Teetrinker sollten bei den Teebereitern ohne weitere Funktionen oder der althergebrachten Teezubereitung ohne maschinelle Hilfe bleiben. Menschen, die gerne Abwechslung genießen, sind besser mit einem Multifunktionsgerät bedient. Das Marketingkonzept von Nestlé hat einen Standard für die Tee Kapselmaschine gesetzt, der nur schwer zurückzudrehen ist. Auch in Sachen Kundenbindung haben die Schweizer sich einiges einfallen lassen. Optik und Funktionalität der Kaffee- und Teezubereiter überzeugen. Den Tee so zuzubereiten, wirkt stylischer, als einen Teebeutel ins Wasser zu hängen. Propagiert wird eine „sinnliche Entdeckungsreise“ in Sachen Tee. Tatsächlich dürften die meisten Menschen aber nur wenige Teesorten aus der umfangreichen Welt des Kapsel-Tees genießen wollen. Erfahrungsgemäß nutzt man die Angebotspalette zwischen Schwarz-, Grün- und Weißtee, aromatisierten Rooibos-Mischungen, Früchte- oder Kräutertee nur selten zur Gänze aus. Außerdem unterscheiden sich die Brühvorgänge von Tee und Kaffee. Trotzdem sprechen viele Argumente für einen automatischen Teebereiter, beispielsweise das Zeitargument oder die immer gleiche Qualität des Tees. Die Automatik einer Tee Kapselmaschine erkennt die eingefüllte Kapsel. Sie berechnet automatisch die Wassertemperatur und die Dauer des Ziehenlassens. Selbst Kenner können keine Qualitätsunterschiede zu einem frisch aufgebrühten Tee nach konventioneller Methode feststellen. Was für manchen gegen einen Teezubereiter mit Kapseln spricht, ist der hohe Preis der Kapseln im Vergleich zum Kauf von losem Tee. Der Preis pro Tasse erweist sich – in Abhängigkeit von der gewählten Teesorte – als zwei- bis dreimal so hoch, wenn der Tee mit Kapseln zubereitet wird.

Die ganze Faszination des Tees

Für viele junge Käufer spricht für den Kauf eines Teeautomaten mit Kapseln der problemlose Einstieg in das Teetrinken. Man muss sich nicht mit den unterschiedlichen Brühtemperaturen und Ziehzeiten für einzelne Teesorten auseinandersetzen. Selbst Kinder können sich ihre Tasse Kindertee selbst zubereiten, ohne sich durch heiße Kochplatten zu gefährden. Die gebotene Getränkevielfalt verführt vielleicht dazu, auch mal eine andere Teesorte zu probieren. Dem Argument, Teewasser aus der Leitung müsse gefiltert werden, arbeiten die Hersteller solcher Automaten mit eingebauten Wasserfiltern entgegen. Der neue „Teekanne Tealounge“ Teebereiter

– arbeitet mit vier einfach zu bedienenden „Tea Expert„-Programmen
– unterscheidet die verschiedenen Teearten
– erlaubt eine individuell vorprogrammierbare Wassermenge
– ist in 20 Sekunden betriebsbereit
– verkürzt die üblichen Ziehzeiten
– arbeitet energiesparend
– ist für bisher 24 Teekanne-Teesorten nutzbar
– besitzt ein modular anpassbares Tassenpodest, auf dem unterschiedlich große Tassen Platz finden
– und verfügt über einen eingebauten Wasserfilter zur Kalkreduzierung.

Viel mehr an Funktionalität, Design- und Genussqualität kann man modernen Konsumenten kaum bieten.

 

Interessante Links

https://www.teekanne.at/de/alles-ueber-tee/faq

https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCner_Tee

Top